0472 Dienen.... Liebe.... Aufgabe....

18. Juni 1938: Buch 10

Ein waches Gemüt wird denen gegeben, die sich dem Herrn hingeben zu aller Zeit. Wie eine taufrische Wiese alle ihre Gräser, Halme und Blumen tränkt, so wird auch das Herz gelabt werden mit göttlicher Gnade, daß es daraus ständig den Lebenswillen schöpfen kann, und es wird auch nimmer zu fürchten brauchen, daß ihm die Kraft je mangeln könnte, denn wo der Herr bereitwillige Diener für Sein Lehramt ausbilden will, versieht Er diese auch allzeit mit der nötigen Kraft.... An der Aufgabe, die der Herr dir stellt, wirst du erkennen Seinen Grad der Liebe. Du hast so manchen Liebesbeweis schon empfangen und mußt in immer selbstlosester Hingabe dem Herrn diese Liebe danken, und dann wird dir auch das Mysterium der Liebe klarwerden.... dann bleibt dir immer nur ein einziger Weg, der zu Gott führt.... Ihm zu dienen mit all deiner Kraft und deinem Willen.... Lässest du dir dies angelegen sein, so wirst du bald so verbunden sein mit deinem Heiland, daß alles in dir zur Liebe geworden ist.... Und dann erkennst du alles mit dem Herzen.... Du spendest Liebe und Güte überall und empfängst dafür des Heilands Liebe, und immer eifriger wird dein Arbeiten sein für den Herrn. Denn Er Selbst spornt dich dazu an, indem Er in dein Herz legt warmes Empfinden und Verlangen nach Liebesbetätigung. Wer Liebe gibt, wird doppelt Liebe empfangen. Wer dem Herrn dient, wird erhoben werden und dereinst herrschen über viele.... und wer begehret, den Herrn zu schauen, dem gibt Sich der Herr zu erkennen, doch müsset ihr zuvor die Seele befreien von ihrer drückenden Umhüllung.... Ihr müsset euer Herz würdig gestalten zur Aufnahme des Herrn, dann erst kann Er euch beglücken, doch dann werdet ihr in Liebe erglühen, und euer Streben wird fortan ein emsigeres sein, dem Herrn zum Wohlgefallen zu leben, Ihm in aller Ehrfurcht zu dienen und Ihn von ganzem Herzen zu lieben und anbeten als höchstes und vollkommenstes Wesen, als den göttlichen Schöpfer des Himmels und der Erde....

Amen

Dies ist eine Originalkundgabe von Bertha Dudde

Diese Kundgabe wird in keinem Themenheft erwähnt.

Downloads

Download-Angebote für Buch 10
 ePub  
 Kindle  
  Weitere Downloads

Diese Kundgabe

 als MP3 herunterladen  
Druckansicht
 Handschriften