5412 Gnadenborn.... Gottes Wort....

14. Jun 1952: Buch 60

Der Gnadenborn Gottes ist unerschöpflich und steht euch allen zur Verfügung, denn Er weiß es, wie nötig ihr Menschen ihn brauchet, wie viele Gnaden euch zugeteilt werden müssen, auf daß ihr stark genug werdet für die Arbeit, die ihr auf Erden zu leisten habt, die eure Seele wandeln soll. Ihr könnet es nicht aus eigener Kraft, ihr müsset von Gott Kraftzufuhr erhalten, und da ihr selbst sie euch nicht erwerbet, ist es gewissermaßen ein Geschenk, das Er euch bietet.... aus dem Born Seiner Gnade zu schöpfen ungemessen.... Und ob auch der Mensch noch so strebsam ist, er ist von sich aus zu schwach, eine geistige Aufwärtsentwicklung seiner Seele in Angriff zu nehmen, und darum erbarmet sich die Liebe Gottes, und sie hilft nach, wo der Mensch zu versagen droht. Sie schenkt ihm ein reichliches Maß von Gnadenkraft, die er nur zu nützen brauchet, die ihm wohl dargeboten wird, aber nicht eher wirksam werden kann, bis der Mensch selbst es will, bis er sie verwertet nach göttlichem Willen.... In vielerlei Weise kann diese Gnadenzuwendung vor sich gehen, immer hat sie ihren Ausgang in Gott, d.h., Gott Selbst veranlaßt alles, was dem Menschen dienen kann zum Ausreifen, und alle diese Mittel und Wege sind Gnadenzuwendungen Gottes, die er nicht verdient hat, sondern ein rechtes Geschenk Gottes sind. Und so kann jedes Mittel, das dem Menschen zur Vollendung verhilft, als Gnadenmittel angesehen werden, und der Born Seiner Liebe ist unerschöpflich.... Gott wird nie aufhören, den Menschen zu helfen, daß sie geistig ausreifen können, doch nicht immer wird Seine Hilfe angenommen, nicht immer wird Gebrauch gemacht von den Mitteln, die Seine unendliche Liebe den Menschen zuwendet; nicht immer können sie darum wirksam werden, weil der freie Wille des Menschen nicht ausgeschaltet werden darf, ansonsten jede Gnadengabe ein Ausreifen garantieren müßte, was aber stets nur dann möglich ist, wenn der Mensch willig ist, sie anzunehmen und auszunützen.

Und so ist auch Sein göttliches Wort ein unermeßlich wirksames Gnadenmittel, das dem unerschöpflichen Quell Seiner Gnade entströmt. Es ist das lebendige Wasser in seiner Kraft unübertrefflich und trägt dem Menschen mit Sicherheit die Seelenreife ein, doch auch wieder nur dann, wenn der Wille des Menschen bereit ist, diesem Wasser die Kraft zu entziehen, wenn er selbst sich labt und stärkt, wenn er an die Kraft glaubt, die Gott ihm durch Sein Wort vermitteln will. Am Born Seiner unermeßlichen Liebe sich erquicken zu dürfen ist wahrlich ein Gnadengeschenk, das niemand verschmähen sollte, denn nichts anderes kann seiner Seele einen solchen Auftrieb geben, nichts anderes als Sein göttliches Wort fördert ihre Reife und bringt die Wesenswandlung zustande.... Und euch Menschen wird keinerlei Beschränkung auferlegt, Sein Gnadenmaß steht euch unbegrenzt zur Verfügung, ihr dürfet immer der göttlichen Hilfe gewiß sein, nur müsset ihr im freien Willen danach trachten, denn von euch selbst hängt es ab, ob die Gnade auch wirksam werden kann. Darum gehet nicht am Born des Lebens vorüber, suchet den Weg zum Quell des lebendigen Wassers, und so ihr ihn gefunden habt, haltet dort Rast und nehmet göttliche Gnadengabe in Empfang, auf daß ihr nicht vergeblich auf Erden gelebt habt, auf daß ihr ausreifet an eurer Seele und euer Ziel auf Erden erreichet....

Amen

Diese Kundgabe wird in keinem Themenheft erwähnt.


Downloads

Download-Angebote für Buch 60

 ePub
 Kindle
Weitere Downloads

Diese Kundgabe

Anhören

 als MP3 herunterladen

Druckansicht
Handschriften