0666 Fähigkeit und Kraft zum Kämpfen auf Erden.... Jenseits ohne Kraft....

13. November 1938: Buch 14

Sehet, euer Leben auf Erden ist immer den gleichen Widerwärtigkeiten unterworfen, gegen die ihr ankämpfen müßt. Ihr habt die Fähigkeit zu kämpfen auf den Lebensweg mitbekommen und werdet euch nun dafür auch einsetzen müssen, in diesem Kampf zu erstarken, wenn ihr nicht der Gegenmacht zum Opfer fallen wollt. Die geringste Ermattung eures Willens und der Tatkraft läßt die Gegenmacht Oberhand gewinnen und euer Kampf wird desto schwerer.... wohingegen ihr immer weniger den Widerständen ausgesetzt seid, je mehr ihr euch gegen diese bewährt. So lasset euch zur Warnung dienen: Achtet der Gefahren, die euch umlauern, und kämpfet gegen sie an.... Ihr müsset im Kampf stehen, solange ihr auf Erden wandelt, und selbst im Jenseits dauert dieser Kampf noch fort, so ihr auf Erden unterlegen seid. Doch was euch auf Erden ein leichtes ist, wird euch im Jenseits erheblich schwerer fallen. Auf Erden ist euch die Kraft gegeben zu überwinden, doch fehlt euch oft der Wille dazu, während ihr im Jenseits wohl den Willen haben könnt, es euch jedoch an Kraft mangelt und ihr angewiesen seid auf die Hilfe durch die Liebe. Es hat nicht ein Wesen im Jenseits aus Eigenem die Kraft, solange es nicht vollendet ist und freier Geist.... Und darum ist das Los derer im Jenseits so überaus schwer und leidvoll. Und auf Erden steht euch alles in großem Maß zur Verfügung; alles, was ihr wollt, um geistig zu reifen, könnet ihr durch eigene Kraft.... Auf Erden ist nur ausschlaggebend, wieweit euer Wille tätig ist und in welcher Tiefe und Innigkeit ihr das Verhältnis zum Vater herstellt.... Tut ihr beides erschöpfend, so ist euch der Vollkommenszustand schon auf Erden sicher, denn dann holt ihr euch jegliche Kraft vom Vater Selbst, und wer so ausgerüstet den Kampf im Erdenleben aufnimmt gegen den Feind seiner Seele, der kann des Sieges wohl gewiß sein.... Seine Erdenlaufbahn hat den Erfolg gezeitigt, der Endziel eines jeden Menschen sein soll. Und wird euch nun am Ende eurer Tage der wahre Sinn des Lebens klar, so werdet ihr dem Schöpfer Dank wissen, Der euch durch immer neue Widerstände reifen ließ.... ihr sehet dann, daß das Erdenleben nur eine Vorschule des Geistes war, und erkennet mit hellen Augen die Herrlichkeit, die euer Anteil ist in der Ewigkeit....

Amen

Dies ist eine Originalkundgabe von Bertha Dudde

Diese Kundgabe wird in keinem Themenheft erwähnt.

Downloads

Download-Angebote für Buch 14
 ePub  
 Kindle  
  Weitere Downloads

Diese Kundgabe

 als MP3 herunterladen  
Druckansicht
 Handschriften