3667 Lichtträger.... Finsternis auf Erden....

25. Jan 1946: Buch 46

Alle guten Geister sind eifrig tätig, das Licht auf Erden zu verstärken, um den Seelen der Menschen den Weg zu bahnen in das geistige Reich. Die Finsternis ist fast undurchdringlich, die entzündeten Lichtlein werden durch Schatten verdunkelt, so daß ihre Strahlen nur schwach wirksam sein können. Und darum sind die Lichtwesen des geistigen Reiches unausgesetzt bemüht, ihren Schein zu verstärken. Denn es wird die Finsternis so groß werden auf Erden, daß auch die Lichtträger gezwungen sind, sich zu verhüllen, auf daß ihr Licht nicht ganz verlöscht werde. Denn dies ist der Menschen Wille, die unter des Satans Gewalt stehen.... Gottes Wille aber läßt es nicht zu, daß Sein Licht aus den Himmeln verdüstert wird, daß es ausgelöscht wird und die Erde in völliger Finsternis versinkt.... Und daher sind in Seinem Auftrag zahllose Geistwesen tätig in jeder Weise; sie beschützen die Lichtträger ständig, sie führen ihnen ständig Licht und Kraft zu, sie wirken an den Lichtträgern in besonders offensichtlicher Art, um ihr Licht zu verstärken, um sie fähig zu machen, das Licht leuchten zu lassen.... Denn wo einmal das Licht aufleuchtet, erhellt es auch den Umkreis, sowie der Lichtträger stark genug ist, die Wesen der Finsternis zu verjagen.... Und er wird dies können mit Unterstützung Gottes, so er Seine Kraft in Anspruch nimmt, so er selbst das Licht in sich eindringen läßt, daß es von innen ihn erleuchtet und ihm Kraft gibt, alle Widerstände zu besiegen. Ein Mensch, der ständig begleitet ist von Lichtwesen des geistigen Reiches, wird einen reichen gedanklichen Schatz besitzen, er wird mehr im geistigen Reich leben als in der irdischen Welt, er wird selbst so lichtdurchstrahlt sein, daß ihn keine Finsternis mehr schrecket, daß er aber auch den Kampf mit der Finsternis aufnimmt, weil dieser ihm nicht aussichtslos erscheint.... Er wird von innen getrieben, Licht hineinzutragen, die Mitmenschen aufzuklären, ihnen den Segen des Lichtes und den Fluch der Finsternis vorzustellen, und also wird er emsig bemüht sein, getrieben von den Wesen des Lichtes, selbst Licht zu spenden.... auf daß die Seelen der Mitmenschen den Weg erkennen, der nach oben, in das Lichtreich, führt. Und es muß diese Arbeit geleistet werden, solange die Lichtträger noch nicht gänzlich an ihrem Wirken gehindert werden durch die Welt, durch weltlich gesinnte Menschen, die in der kommenden Zeit große Macht haben und jedes Licht zu verlöschen suchen. Wo aber Gott wirket und unzählige Geistwesen in Seinem Auftrag tätig sind, dort wird ein Verlöschen des Lichtes unmöglich sein, nur erfordert dies auch die Willigkeit der Diener Gottes, es erfordert tiefen Glauben und rüstige Arbeit für Sein Reich.... Dann ist die dichteste Finsternis nicht imstande, die Leuchtkraft des Lichtes aus der Höhe abzuschwächen oder sie gar gänzlich aufzuheben. Und darum ist jeder Lichtträger auf Erden gesegnet, darum wird jeder Lichtträger auf Erden dem besonderen Schutz Gottes und Seiner Geistwesen unterstehen. Und er wird niemals zu fürchten brauchen, seine geistige Tätigkeit auf Erden aufgeben zu müssen, denn es ist dies seine Mission, die er erfüllen wird mit Gottes Kraft, auf daß noch Seelen gerettet werden, auf daß sie den Weg zum Lichtreich finden und ihn wandeln können trotz dichtester Finsternis auf Erden....

Amen

Diese Kundgabe wird in keinem Themenheft erwähnt.


Downloads

Download-Angebote für Buch 46

 ePub
 Kindle
Weitere Downloads

Diese Kundgabe

Anhören

 als MP3 herunterladen

Druckansicht
Handschriften