3267 Mahnung an Arbeiter im Weinberg....

24. Sep. 1944: Buch 42

Und jeder, der willig ist, Mir zu dienen, wird als Arbeiter in Meinem Weinberg angenommen.... Doch große Arbeit steht euch noch bevor. Die Schule des Geistes, welche die Erde für sie sein soll, erkennen die Menschen nicht mehr, und darum sollet ihr sie in eure Schulung nehmen, ihr sollt ihnen noch vor dem Ende Aufschluß geben über ihre Erdenaufgabe, ihr sollt es ihnen klarlegen, daß sie ihren Zweck auf Erden erfüllen müssen und daß sie sonst bittere Folgen zu gewärtigen haben; ihr sollt sie in Liebe ermahnen, nun ernstlich ihrer Seelen zu gedenken, es ernst zu nehmen mit ihrer Erdenaufgabe und die Zeit gut zu nützen, die ihnen noch beschieden ist; ihr sollt sie zum Liebeswirken anregen und ihnen dies als Wichtigstes hinstellen und ständig Meiner Liebe Erwähnung tun, die alles versucht, um eure Seelen zu gewinnen für das geistige Reich. Und so ihr also emsig tätig seid für Mich, enthalte Ich euch den Segen nicht vor, der in jeder guten Arbeit liegt.... Ich werde euch Kraft geben, zu reden in Meinem Namen, Ich werde euch lenken denen entgegen, die eure Hilfe benötigen, Ich werde euch Weisheiten vermitteln, die euch zur Arbeit in Meinem Weinberg fähig machen, und Ich werde euch schützen gegen alle Gefahren des Leibes und der Seele. Denn Ich benötige euch als Meine Diener auf Erden.... Es kommt eine Zeit, wo immer weniger Meines Wortes geachtet wird, wo der Glaube an Mich und Mein Wort immer schwächer wird, wo die Welt immer mehr in den Vordergrund tritt und alles geistige Streben unterbunden wird mit Erfolg, weil die Menschen selbst lau und träge sind und in ihrer Willensschwäche sich bestimmen lassen von den Kräften, die Mich verdrängen wollen. Und wenige nur tragen Mich im Herzen, und daher sind auch nur wenige bereit, für Mich einzutreten vor der Welt, ihren Glauben auf die Mitmenschen übertragen zu wollen und also zu streiten für Mich und Meine Lehre.... Und dieser wenigen gedenke Ich mit aller Liebe, und ihre Tätigkeit auf Erden werde Ich segnen. Denn sie sind es, durch die Ich nun Selbst wirken kann, auf daß Mein Wort Eingang finde unter den Menschen, sie sind es, die nun tätig sind für Mich, deren Willen Ich lenken kann, weil sie ihn Mir freiwillig unterstellt haben.... Und diese wenigen speise Ich unentwegt mit Meinem Wort, Ich richte sie her zu Meinen Arbeitern, auf daß sie ihre Arbeit dann auch erfolgreich ausführen können. Ich leite ihre Gedanken recht, Ich lege ihnen die rechten Worte in den Mund, und Ich führe ihnen Kraft zu unentwegt, daß sie ausharren, bis Ich Selbst komme zur Zeit der Ernte. Und wer Mir also dienen will, wird angenommen zur Arbeit für Mein geistiges Reich, weil diese Arbeit die allein wichtige ist in der kommenden Zeit. Banget und fraget nicht, welche Arbeit ihr voranstellen sollt, sondern tuet, was Ich euch heiße.... arbeitet für Mich und Mein Reich.... Lasset die Erde und ihre Anforderungen unbeachtet, denn die Zeit drängt, und jeder Tag soll genützt werden, weil das Ende nahe ist.... Und darum lasset euch führen, und leistet Mir keinen Widerstand, sondern handelt, wozu euer Herz euch drängt. Denn es ist Meine Stimme, die das Herz euch kundgibt. Werdet nicht lau und träge, sondern bleibt eifrig in Meinem Dienst, und schaffet, solange noch Tag ist, denn bald kommt die Nacht für viele.... Und auf daß ihr noch Seelen gewinnet und rettet aus dieser Nacht, sollet ihr eifrig tätig sein für Mich und Mein Reich....

Amen

Diese Kundgabe wird in folgendem Themenheft erwähnt:

Themenheft Titel Herunterladen
73/4 Mahnungen und Warnungen IV  ePub PDF Kindle


Downloads

Download-Angebote für Buch 42

 ePub
 Kindle
Weitere Downloads

Diese Kundgabe

Anhören

 als MP3 herunterladen

Druckansicht
Handschriften