0724 Geistiger Irrtum.... Leiten in die Wahrheit.... Morscher Zaun.... Lebendiger Unterricht....

26. Dezember 1938: Buch 15

Erforschet eure Herzen und befraget euch, wer euch wohl Rettung bringen soll aus geistiger Not, wenn der Herr Selbst Sich eurer erbarmt und ihr Seine Liebe zurückweiset. Dann bedenket, daß jeglicher Irrtum in geistiger Beziehung Aufklärung finden soll.... bedenket, daß gerade dieser Irrtum den Menschen in geistiger Nacht hält, daß ihr aber nimmermehr in die Wahrheit geleitet werden könnt, wenn euer Wille dieses nicht anstrebt. Bewußt das Licht zu scheuen muß notgedrungen ein Hindernis sein, um zur Helligkeit des Geistes zu gelangen. Es wird sich dies so auswirken, daß die Mehrzahl der Menschen in die Tiefe der göttlichen Wahrheiten niemals eindringen kann, solange sie auf Erden weilen und die Wahrheit nicht ernstlich begehren. Doch einem kleinen Teil der Menschheit wird sich die Liebe Gottes offenbaren, und diese sind unsagbar glücklich zu nennen, denn sie stehen in engster Fühlungnahme zum Herrn und Schöpfer des Himmels und der Erde. Sie erkennen ihre Mission auf Erden, suchen dieser gerecht zu werden und im Willen des Herrn zu handeln. So sind sie unermeßlich reich an geistigem Wissen und finden ihr Glück vollkommen darin, die Aufgabe zu lösen, die der Herr ihnen für das Erdenleben gestellt hat. Nun wird jedoch der göttliche Schöpfer sich anderweitig bemerkbar machen müssen, um dort einzuwirken, wo jeglicher Glaube fehlt an ein offensichtliches Äußern jenseitiger Kräfte. Des Herrn Wege sind oft wunderbar und führen endlich doch zum Ziel. Doch wenn euch nun der Herr Seine Mahnungen erneut zu Ohren bringt, dann wird dies in oft schmerzlicher Art geschehen, denn den Weg der Liebe und Milde habt ihr abgewiesen und stets euch angeklammert an einen morschen Zaun, der über kurz oder lang zusammenbrechen muß, weil er einfach keinen Halt mehr bieten kann, da er in sich untauglich ist und seinem Vorhandensein ein Ende gesetzt werden muß. Der lebendige Unterricht, der den Menschen auf Erden zuteil wird, verbürgt auch dem Empfangenden einen außerordentlichen Stützpunkt und daher entsprechenden Widerstand gegen Anfeindungen aller Art. Was sich dagegenstemmt, wird schließlich mit erfaßt werden und das Bollwerk um die reine Lehre Christi verstärken helfen, denn es kennt der Herr alle, die streng an Seinem Wort zu hängen glauben und doch nur oberflächlich dieses Wort kennen und doch lieber die reine Wahrheit abweisen, als sich einzugestehen, daß keine irdische Intelligenz etwas zuwege bringen kann, was ausschließlich nur dem Geistigen zu Entfaltung verhelfen will.... Und wer nun als erstes irdische Bedenken walten läßt und nicht aus ganzem Herzen die Wahrheit begehrt und zu erstreben sucht, der wird als maßgebender aufrichtiger Prüfer einer solchen Offenbarung nicht in Frage kommen.... Er vermag sich nicht, von der Erde zu lösen, und um in geistige Sphären einzudringen, ist absolute Wahrheit und absoluter Wille, zu Gott zu gelangen, erste Notwendigkeit....

Amen

Dies ist eine Originalkundgabe von Bertha Dudde

Diese Kundgabe wird in keinem Themenheft erwähnt.

Downloads

Download-Angebote für Buch 15
 ePub  
 Kindle  
  Weitere Downloads

Diese Kundgabe

 als MP3 herunterladen  
Druckansicht
 Handschriften