0573 Ewiges Reich.... Brücke.... Pfeiler.... Not und Trübsal....

6. September 1938: Buch 12

Vernimm die göttliche Stimme und bereite dich vor, eine Kundgabe zu empfangen, die dich völlig in ihren Bann ziehen soll.... Siehe, ein ewiges Reich wird euch erstehen, doch nimmermehr wird dies irdisch zu verstehen sein. Alle Kraft im Weltall, die doch göttliche Kraft ist von Anbeginn, wird sich vereinen zu außerordentlichem Wirken, und zwar wird vom Jenseits eine Brücke zur Erde geschlagen werden, die alle Meine Kinder betreten sollen, um zu Mir zu gelangen. Wo sich der Zustand des Geistes nahe der Reife befindet, dort werde Ich die Pfeiler der Brücke aufrichten, und Ich Selbst werde zu euch herniedersteigen, um allzeit unter euch zu sein. Diese Zeit aber ist nicht mehr ferne, nur muß zuvor noch eine trübe Zeitspanne eintreten, um eine Klärung herbeizuführen, wer sich zu Mir als Mein Kind bekennen will oder Mich verleugnet.... Es wird diese Zeit der Not und Trübsal ungeahntes Ausmaß annehmen, und erzittern wird mancher, der festzustehen glaubt.... doch in Meinen Reihen wird keine Bangigkeit aufkommen, denn die mit Mir auf die Erde kommen, werden als Trost- und Kraftspender stets bei den Meinen sein, und in das Reich des Friedens werden eingehen, die Mein Wort allezeit im Herzen tragen. Wenn aber der Herr des Himmels und der Erde Selbst die Brücke betreten wird, die zu euch führt, dann werden Mich schauen alle, denen Ich dies verheißen habe.... Dann ist eine Zeit über euch hereingebrochen, die Labsal und Erquickung.... Trost und Friede dem bringt, der solches von Mir erhoffet. Doch wehe denen, die sich von Mir abgewendet haben und denen Meine Stimme nicht lieblich ertönen wird.... Wenn die Zeit nahe ist, bleibt Meine Liebe gleichfort unter euch, die ihr Mein seid, um euch zu helfen wider die, welche ihren Herrn verleugnen. Jede Stunde wird dann kostbar sein, denn Ich errette einen jeden, der nach Mir ruft in seiner Not. Und Meine Boten sende Ich aus, auf daß gefunden wird jedes verirrte Schäflein, wenn nur noch der Wille nach Mir verlangt. In sichtbare Not muß die Menschheit noch kommen, bevor sie die Augen lenkt auf Jesus Christus, den Gekreuzigten.... und deshalb ist der Erde Leidenszeit noch nicht vorüber. An allem aber sollt ihr erkennen, daß der Vater im Himmel Seiner Kinder gedenkt und nichts unversucht läßt, diese zu gewinnen, darum lasset euch finden von Mir und horchet auf Meinen Ruf aus der Höhe.... Ich will euch beglücken ewiglich, so ihr Mich liebet und Meiner Stimme folget. Die ewige Heimat ist nur bei Mir, und wer sich auf Erden ein ewiges Reich erbauen will, muß Meine Mithilfe erbitten, doch dieses ewige Reich kann nur allein des Vaters Reich sein, dort will euch der Vater aufnehmen, darum sorget unausgesetzt nur für dieses, und lasset alle eure irdischen Sorgen, denn sie nützen euch nicht das geringste für eure Seele.... Und so fahre fort: Legionenweise werden Engel des Himmels herabsteigen zur Erde und versuchen, den Menschen Licht zu bringen, und das ganze Heer dieser Geistwesen wird einen Sturm entfachen unter den Menschen.... Alles, was denken kann, wird hineingezogen werden in einen Weltbrand, der aber nur dem geistigen Chaos gilt.... Die Streitfragen werden kein Ende nehmen, überall wird der Kampf toben, denn man wird dem Wirken Gottes teils mit Staunen, teils mit Ablehnung gegenüberstehen, doch allseitig werden sich Kräfte äußern, und Gott wird Sich Selbst durch die Menschen kundtun.... und es werden zu denken beginnen, die bis dahin der geistigen Richtung keine Aufmerksamkeit schenkten. Und diese Zeit wird die Zeit der Reife sein.... und wohl dem, der gesäet hat zur rechten Zeit.... Wenn dann die Heerscharen des Himmels kommen werden, dann beginnt die neue Zeit.... die Zeit des ewigen Friedens....

Amen

Dies ist eine Originalkundgabe von Bertha Dudde

Diese Kundgabe wird in keinem Themenheft erwähnt.

Downloads

Download-Angebote für Buch 12
 ePub  
 Kindle  
  Weitere Downloads

Diese Kundgabe

 als MP3 herunterladen  
Druckansicht
 Handschriften