0446 Zweifel.... Glauben.... Wille.... Wort Gottes....

1. Juni 1938: Buch 10

Folget Meinen Worten, und ihr werdet am rechten Quell euch Labung holen, und so sollet ihr alle nicht zu dursten und zu hungern brauchen, wenn Ich Selbst euch speise. Mein liebes Kind, deine Zaghaftigkeit ist die Folge der inneren Zweifel.... Wie wenig baust du auf deinen Heiland, Der es nur gut mit dir meint.... Was euch auf Erden fehlt, das ist das vollgläubige Vertrauen, und so du dieses nicht hast, wird der Zweifel in dir immer wieder aufkommen und dich innerlich kämpfen lassen.... Doch halte dich stets an Meinen Worten aufrecht.... es wird dir aus der Höhe zugehen, was dich von der Liebe des Heilands überzeugen soll, und dann wird dein Herz sich ganz Mir zuwenden und stark im Glauben sein.... Die Mich suchen, werden Mich finden, und die auf Mich bauen, denen wird der Weg leicht.... doch durchringen zur Erkenntnis muß sich ein jeder selbst.... Ich füge und lenke wohl alles, daß das Erdenkind nur aufzumerken braucht und in allem Meine Liebe zu ihm erkennen wird. Es hat aber jedes Erdenkind seinen von Mir ihm zugewiesenen Gang durch das Erdental zu gehen.... an allen Klippen warnet Meine Liebe, und in allen Stürmen und Nöten stehe Ich ihm bei.... Die aber, die achtlos an Mir vorübergehen, kann Ich nicht betreuen wider ihren Willen.... was sich Mir zuwendet, steht unter Meinem Schutz und wird auch einst bei Mir weilen in der Ewigkeit.... Doch Ich äußere Mich allen diesen so unscheinbar und werde dennoch aufgenommen.... Und so will Ich, daß Meine Kinder zu Mir finden, daß ihr Glaube tief ist und sie nimmer zweifeln an der Wahrhaftigkeit dessen, was Ich ihnen offenbare, sei es durch Wort oder die unscheinbarsten Zeichen um und in euch.... Immer müsset ihr glauben, daß Ich bin in allem, was euch umgibt.... und wenn das Herz bangen will und nach Erklärungen sucht, wer könnte euch diese wohl besser geben als euer Heiland Selbst?.... Bittet und begehret.... und ihr werdet stets empfangen.... fraget, und ihr werdet Antwort bekommen.... aber verwehret dem Zweifel den Eingang in euer Herz.... Denn ist dieser nicht ein Mißtrauen gegen Mich, Der Ich euch doch nur in Wahrheit und Weisheit belehren will?.... Das Wesen der Liebe gebietet euch, einander zu helfen, Ich, Der Ich euch liebe als Meine Geschöpfe.... muß Ich euch nicht helfen, so ihr nur alles mit Mir und für Mich tut?.... Und so sollet ihr Kraft schöpfen aus Meinem Wort.... es wird euch belehren und euch auch helfen, wo ihr wankend werdet, denn Mein Geist ist in diesem Wort, und dieser Geist wird euch bewahren, solange ihr Mir treu bleibt und in euch das Verlangen nach Wahrheit ist und die Sehnsucht nach der Vereinigung mit eurem himmlischen Vater....

Amen

Dies ist eine Originalkundgabe von Bertha Dudde

Diese Kundgabe wird in folgendem Themenheft erwähnt:
Themenheft Titel Herunterladen
187 Zweifel, Angst und Sorgen ePub   PDF   Kindle  

Downloads

Download-Angebote für Buch 10
 ePub  
 Kindle  
  Weitere Downloads

Diese Kundgabe

 als MP3 herunterladen  
Druckansicht
 Handschriften