Quelle
Themenheft: 78 Über das Wesen Gottes

8062 Gottes Gerechtigkeit.... Strafgericht.... Erlösungswerk....

13. Dec 1961: Buch 85

Ich bin ein guter und gerechter Gott.... Meine Liebe gehört euch, Meinen Geschöpfen, immer und ewig. Und doch kann Ich nicht aus Meiner Liebe heraus ein Unrecht gutheißen, Ich kann euch nicht mit Meiner Liebe beglücken, so ihr sündig geworden seid.... das heißt aber nicht, daß Ich euch für eure Sünden strafe, sondern ihr selbst zieht durch die Sünde einen unseligen Zustand für euch selbst herauf, ihr tretet in Abstand von Mir, und das bedeutet immer Unseligkeit, denn Meine Liebe kann euch nicht berühren, weil ihr selbst durch die Sünde den Abstand schaffet und Ich nicht wider Meine ewige Ordnung einwirken kann auf euch.... Und darum fordert jede Sünde laut Meinem Gesetz der Ordnung Sühne, auf daß Meiner Gerechtigkeit Genugtuung geleistet werde, auf daß ihr euch wieder Mir nahen könnet, um Meine Liebe zu empfangen. Mein Wesen ist Liebe und Barmherzigkeit, und darum bin Ich auch überaus langmütig.... Dennoch kann Meine Gerechtigkeit nicht ausgeschaltet werden, weil auch sie zu Meinem Wesen gehört, das überaus vollkommen ist. Und so muß Ich also auch Strafgerichte über euch kommen lassen, die aber immer ihr selbst veranlaßt, weil ihr wieder zur Ordnung kommen müsset, um selig zu werden, und weil dazu Sühneakte erforderlich sind.... Zustände, die immer nur Auswirkungen eines verkehrten Willens der Menschen sind, also Folgen der Sünde.... die Ich darum zulasse, damit die Sünden entsühnt werden und ihr Menschen wieder in einen Zustand eingeht, der euch Mir naheführt, und ihr dann auch wieder von Meiner Liebe beglückt werden könnet. Solche Strafgerichte sind immer nur Erziehungsmittel, es sind Mittel, euch wieder zu Mir zurückzuführen; aber niemals sind es Beweise oder Ausdrücke Meines Zornes.... Denn Ich empfinde keinen Zorn, weil Ich die Liebe bin.... doch Meine Gerechtigkeit veranlaßt Mich, euch selbst die Folgen eurer Sünden fühlen zu lassen, um euch zu wandeln. Und so zieht ihr also jedes Strafgericht selbst an euch heran, aber ihr selbst könnt es auch zum Segen für euch werden lassen, wenn ihr euch Mir zuwendet in jeglicher Not, sei es körperlich oder geistig.... wenn ihr euch sündig bekennet und Mich in Jesus Christus um Vergebung eurer Schuld bittet. Meine Liebe zu euch ist so groß, daß sie jeden Sünder annimmt, daß Ich seine Schuld in den Sand schreibe und daß Ich auch keine Sühne mehr von euch fordere, wenn ihr zu Jesus rufet, und Ihm eure Schuld übergebet.... Aber Ich kann dies nicht tun, solange ihr in der Sünde verharret, solange ihr nicht an das Erlösungswerk Jesu glaubet und euer Erdenleben immer noch im Abstand von Mir führet. Dann muß Ich euch in Form eines Strafgerichtes zu gewinnen suchen, das dann immer nur für euch ein Zeichen Meiner Gerechtigkeit ist, die euch nicht annehmen kann, solange ihr in der Sünde verharret.... Dann schlagen die Auswirkungen der Sünde auf euch selbst zurück.... Dann könnet ihr betroffen werden von Leiden und Nöten und Ungemach aller Art.... aber diese sind dann der Ausgleich für eure Sünden, ihr sühnet, ihr traget Schuld ab, solange ihr noch auf Erden weilet, und ihr könnet den Weg finden zum Kreuz.... Und dann wird für euch alle auch wieder der Weg frei zu Mir, dann kann Ich euch wieder annehmen, Ich kann euch ein seliges Los bereiten, weil Ich euch wieder Meine Liebe schenken kann.... und weil Meiner Gerechtigkeit Genüge getan wurde....

Amen

Diese Kundgabe wird in folgenden Themenheften erwähnt:

Themenheft Titel Herunterladen
78 Über das Wesen Gottes  ePub PDF Kindle
180 Vergib uns unsere Schuld!  ePub PDF Kindle


Downloads

Download-Angebote für Buch 85

 ePub
 Kindle
Weitere Downloads

Diese Kundgabe

Anhören

 als MP3 herunterladen
Druckansicht
Handschriften