4486 Reines Evangelium.... Zusätzliches Menschenwerk.... Aufgabe der Jünger....

14. Nov. 1948: Buch 52

Meine Abgesandten werdet ihr jederzeit zu erkennen vermögen, so ihr ernsten Willens seid zu prüfen. Ihr müsset dann stets Meine Liebelehre euch vor Augen halten und daran den Maßstab anlegen, ob das von Meinen Dienern Dargebotene dieser Lehre entspricht. Niemals aber dürfet ihr daran Anstoß nehmen, daß Meine Diener auf Erden nicht lehren oder eintreten für das, was Menschen hinzugefügt haben, daß sie sich nicht für Sitten und Gebräuche einsetzen, die lediglich Menschenwerk sind, und daß sie letztere verurteilen und als schädlich für die Gewinnung der Seelenreife bekämpfen. Meine Diener sollen euch das reine Evangelium bringen so, wie Ich es zur Zeit Meines Erdenwandels gelehrt habe und wie es jetzt nicht mehr auf dieser Erde besteht. Sie sollen das Evangelium von zusätzlichem Menschenwerk säubern, und sie können dies auch tun, weil sie nur das den Menschen übermitteln, was ihnen durch Geisteswirken von oben zugegangen ist. Dieses Evangelium, Meine Liebelehre, wird von euch in der Form, wie es euch jetzt gereicht wird, niemals beanstandet oder als irrig erklärt werden können, und darum schon sollet ihr Meiner Diener achten und sie anhören im Bewußtsein, von ihnen nur gute Gabe zu erhalten. Und so ihr guten Willens seid, müsset ihr es dann selbst zugeben, daß die Abweichungen nur sich erstrecken auf das, worauf Ich keinen Wert lege, ja sogar sich Meinem Willen widersetzt. Ich weiß es wahrlich am besten, was euch hindert an der Aufwärtsentwicklung, und will euch die Hindernisse entfernen, Ich will, daß ihr leichter den Weg nach oben findet, zu Mir und also zum Ziel, zum ewigen Leben.... Ich sende euch daher Meine Boten zu, daß sie euch belehren und aufmerksam machen auf alles, was eine Gefahr ist für die Seele. Und so Ich euch niemanden zusenden würde, wie wolltet ihr dann zur Wahrheit gelangen, so sie euch auf Erden nicht mehr recht geboten wird? Bringet den Geist in euch zum Erwachen, auf daß Ich euch direkt belehre, und er wird euch das gleiche sagen, was Ich euch durch Meine Diener sagen lasse, weil ihr selbst den Geist in euch nicht erwecket. Und gebet gern und ohne Bedenken hin, was nicht in Verbindung mit Meiner göttlichen Liebelehre steht, was ihr als Menschenwerk daran erkennen könnet, daß das Nichtbefolgen oder Nichtinnehalten von Lehren oder Geboten niemandem einen Schaden einträgt, außer vielleicht der Organisation, die diese Lehren oder Gebote aufgestellt hat. Ich habe nur die Liebe den Menschen gepredigt und gewarnt vor jedem Verstoß gegen die Liebe, der immer dem Mitmenschen einen Schaden zufügen wird oder gar gegen das von Mir gegebene Gesetz der Ordnung verstößt. Und dieses Gebot der Liebe sollet ihr erfüllen.... Meine Diener auf Erden bringen euch die gleiche Lehre, rein und unverbildet, wie sie diese von Mir empfangen haben und wie Ich Selbst sie lehrte auf Erden. Und darum höret sie an und prüfet, so ihr unschlüssig seid, und ihr werdet bei gutem Willen sie als Meine Abgesandten erkennen müssen, denn Meine Liebelehre spricht für sich selbst. Und daß Ich gegen alles Menschenwerk ankämpfe, daß Ich Meine Diener beauftrage, dagegen vorzugehen, ist wahrlich nötig, weil Ich um die Auswirkung von Menschenwerk weiß, so die Zeit des Glaubenskampfes einsetzet, und Ich euch Menschen davor bewahren will, schwach zu werden und von Mir abzufallen, und Ich darum schon zuvor die Lehre bereinige, weil nur die reine Wahrheit euch Kraft und Glauben gibt, um auszuhalten bis zum Ende....

Amen

Diese Kundgabe wird in keinem Themenheft erwähnt.


Downloads

Download-Angebote für Buch 52

 ePub
 Kindle
Weitere Downloads

Diese Kundgabe

Anhören

 als MP3 herunterladen

Druckansicht
Handschriften