0547 Brücke zur geistigen Welt.... Bedingung dazu....

15. August 1938: Buch 12

Mein liebes Kind, siehe, wie deinem Willen entsprechend sich dir die geistigen Kräfte zuwenden, wie alle Wesen bemüht sind, dir lichtvolle Wahrheiten zu vermitteln.... und wie dadurch eine immer regere Gedankentätigkeit einsetzt.... so wirst du daraus erkennen, daß der Wille alles vermag und du durch diesen Willen immer mehr herübergeleitet wirst in das Reich der Wahrheit, je lebendiger Mein Wort von deinem Herzen aufgenommen wird und je mehr du danach trachtest, es in die Tat umzusetzen. Vermöge deiner Willenskraft, die Ich vermehren will, wird bald eine Brücke geschlagen sein zur geistigen Welt, auf der du ungehindert das Land der jenseitigen Geister betreten kannst und dir dort eine Fülle von Eindrücken holen darfst, die dich befähigen, allen Widerständen zu trotzen und dich zu versenken zu jeder Zeit in einen reingeistigen Zustand.... daß die Seele sich lösen kann jederzeit und einen hellen Blick tun darf, wenn es nötig ist. So setze dir dieses Ziel und strebe danach, indem du immer emsiger trachtest, Meine Gebote zu halten.... Liebe zu geben und Leid tragen zu helfen, und versäume nie, dir durch inniges Gebet die Kraft zu erflehen, denn ohne göttliche Hilfe bist du allein zu schwach, und ohne dein Flehen kann dir diese nicht gewährt werden zu solchem gnadenreichen Erleben, denn viele sind berufen, wenige aber auserwählt, und um zu den letzteren zu gehören, muß dich dein Herz mit aller Innigkeit zu Mir treiben, du mußt Mir zuliebe opfern und immer nur Mich suchen und finden wollen.... denn der Born des Lebens.... des wahren Lebens.... bin Ich allein, und von Mir kommt alle Kraft.... Wem Ich diese Kraft gebe, der nimmt Mich Selbst auf und wird somit ein wahres Kind seines Vaters sein. Und Ich habe diesen verheißen alle Seligkeit und will diese Seligkeit schon auf Erden den Meinen bereiten, indem Ich ihnen ankündige, wann Ich in ihren Herzen Wohnung nehmen will.... auf daß sie frohlocken und Meiner nicht mehr vergessen können, bis sie der ewigen Seligkeit teilhaftig sind durch die Vereinigung mit Mir auf ewig.

Amen

Dies ist eine Originalkundgabe von Bertha Dudde

Diese Kundgabe wird in keinem Themenheft erwähnt.

Downloads

Download-Angebote für Buch 12
 ePub  
 Kindle  
  Weitere Downloads

Diese Kundgabe

 als MP3 herunterladen  
Druckansicht
 Handschriften