0423 (Vorderheide)....

18. May 1938: Buch 9

Siehe, Mein Kind, für dich ist der Weg vorgezeichnet, und jede Regung deines Herzens weiset dich diesen Weg. Was du beginnst, habe Ich wohlweislich angeordnet, da du Mir dienen willst. Nun wird dir aber manche Stunde wohl erscheinen, als lösest du dich von Mir und stehest allein.... Für jedes solche Empfinden habe Ich Meinen Plan, denn nur durch immerwährendes Kämpfen und Ringen wird dein Wille gestählt, zu Mir zu gelangen.... So brachte Ich auch dich hierher und verzeichne diesen Tag ganz besonders segensreich für dich.... Was du aufnimmst in dein Herz, soll dich Liebe lehren.... Wenige nur wird es geben, die ganz in Mir verharren, doch diese wenigen sollen zusammenhalten und von Meiner Gnadensonne beschienen sein. Das leibliche Wohl ist so nebensächlich, wenn ihr nur euren geistigen Durst und Hunger stillen könnt. Und in der Nähe dieses Meines Dieners auf Erden wirst du reifen und dich stets erheben in höhere Regionen, denn ihr seid bestimmt, für Mein Wort einzutreten, und wieder ist es Meine Liebe, die euch zusammenführt und leitet. So versuche, Mein Kind, ein jedes empfangene Wort gleichsam als für dich gesprochen anzunehmen.... Siehe, dein Geist ist willig, doch die ganze Tiefe Meiner Liebe fassest du noch nicht. Dir wird jedes Wort zugehen erst nach festem Willen und ständigem Ringen.... Doch birgt dein Herz erst die innige Liebe zu Mir, dann wirst du hören, was Ich dir vermitteln will.... Und dann wirst du vor Glück beben, ein unsagbares Wonnegefühl wird dich erfüllen, und du wirst immer nur vernehmen wollen Meine Worte. Jetzt aber legt sich dir noch ein unbezwingbares hemmendes Gefühl vor die Herzenstür.... das seinen Grund noch in zu wenig starkem Glauben hat.... Siehe, wo du diesen kräftigen kannst, wirst du auch jede Hemmung verlieren, es werden sich dir die Worte schnell und leicht in das Herz drängen, du nimmst auf mit Helligkeit des Geistes und jubelndem Herzen.... O suche dir diesen Glauben zu erringen, lasse dich lenken und weisen durch alles, was Ich dir zusende.... Es ist nichts ohne Absicht, daher lasse jedes Bangen fallen. Ich will dir auch heut eine Freude machen und dir geistige Nahrung geben, die dich kräftigen soll und Mir dein Herzchen näherbringt. Löse dich von jedem Zweifel, lege alles vertrauensvoll in die Hände deines Heilands, Der dich schützt und sicher geleitet auf allen Wegen. Fasse nur rechtes Zutrauen.... was Meine Zungen reden, ist immer nur für die rechten Ohren bestimmt, und diese Meine Worte sollen auch dort eindringen, wo es nötig ist.... Die besten Streiter für Mich und Meine Lehren muß Ich auch außergewöhnlich bedenken, denn ihr Menschen bangt und zagt, auch wenn ihr guten Willens seid.... Doch Ich kenne doch eure Nöte, und ruft ihr Mich um Hilfe, so bin Ich schon bei euch und gebe, um was ihr bittet. Dich, Mein Kind, will Ich bedenken reich und unaufhörlich.... füge dich nur immer ein in alles, was Ich um dich geschehen lasse, und du wirst bald auf einer Höhe sein, die dir heut noch unerreichbar erscheint. Wenn der Tag zur Neige geht und du dich innig deinem himmlischen Vater überlässest, wird dir ein Strahl der Erleuchtung beschieden sein.... dann hebe die Augen auf zu Ihm, Der dein und euer aller Seelenheil begehrt aus vollstem, euch innigst liebenden Vaterherzen heraus. Denn Sein Auge wachet über euch allen, die ihr Seine Kinder seid, und wo euer Herz sich Gnade erbittet, wird ihm diese unermeßlich zuteil. Darum sorget alle füreinander, und ihr werdet reifen an euch.... ihr werdet immer mehr erkennen die göttliche Größe und in Wahrheit Meine Kinder genannt werden können....

Amen

Diese Kundgabe wird in keinem Themenheft erwähnt.


Downloads

Download-Angebote für Buch 9

 ePub
 Kindle
Weitere Downloads

Diese Kundgabe

Anhören

 als MP3 herunterladen

Druckansicht
Handschriften