Quelle: https://www.bertha-dudde.org/de/proclamation/8267

8267 Vertrauen in Gottes Führung....

08. Sep 1962: Buch 87

Vertrauet euch Mir vollgläubig an, und wisset, daß Ich um alle eure Gedanken weiß.... daß Ich aber auch alles so füge, wie es von Segen ist für euch selbst und für eure Mitmenschen. Ihr brauchet euch also nicht selbst zu sorgen, erkenne Ich doch in Meiner Weisheit die Auswirkung jeglichen Geschehens.... Ich weiß aber auch, wie wenige Menschen sich voll einsetzen für eine geistige Aufgabe, und da Ich keines Menschen Willen zwinge, warte Ich ab in Geduld, bis sich Mir ein Mensch von selbst anbietet, dem Ich dann seine Aufgabe zuweisen kann. Eure Aufgabe aber besteht vorerst darin, euren Mitmenschen die Möglichkeit zu geben, Kenntnis zu nehmen von Meinem Wort.... indem ihr Mich zu euch reden lasset und dieses Mein Wort verbreitet.... Es wird zünden in so manchen Herzen und auch diese anregen zur Weinbergsarbeit, jedoch es wird immer eine Arbeit im Kleinen sein so lange, bis eine größere Aktion unternommen werden kann durch den Willen der Menschen, die sich Mir zum Dienst anbieten. Ihr sollt es nur glauben, daß ihr alles vertrauensvoll in die Hände eures Vaters legen könnet.... Und immer wieder stärke Ich diesen Glauben in euch, indem Ich euch ungewöhnlich anspreche, indem Ich auf eure Gedanken eingehe und euch offensichtlich die Antwort zugehen lasse.... Doch ihr seid alle noch schwach im Glauben und banget darum, und ihr machet euch Sorgen, die ganz unberechtigt sind.... weil Ich doch um alles weiß und vor Mir kein Gedanke verborgen bleibt. Und es ist euer Körper, der noch immer die Beschwerden tragen muß, weil es nötig ist.... Denn alle Leiden sollen dazu verhelfen, daß die Seele sich kristallisiere und für immer stärkere Lichtaufnahme fähig wird.... Doch auch diesem Körper werde Ich Kraft geben, durchzuhalten, solange Ich eure Mitarbeit auf Erden benötige. Und immer wieder sage Ich es euch, daß ein helles Licht nötig ist in der Dunkelheit, die über die Erde gebreitet liegt.... und daß Ich Selbst dafür sorge, daß dieses Licht nicht zum Verlöschen kommt, weil Ich Meine Kinder kenne, die Licht begehren und die Ich darum nicht im Dunkeln wandeln lasse. Es ist eure Mission so wichtig, daß ihr wahrlich geschützt werdet in jeder Weise, daß diese Mission nicht abgebrochen wird, solange ihr selbst sie ausführen wollet.... Bedenket doch, wie falsch die Menschheit denket und völlig im Irrtum wandelt.... Bedenket, daß es einen Weg gibt, um aus diesem Irrtum herauszufinden:.... wenn die Ewige Wahrheit Selbst die Menschen belehret.... Und wenn ihr Mir diese direkte Belehrung ermöglicht, so könnet ihr auch gewiß sein, daß ihr Meine Kraft nicht vergeblich anfordern werdet, daß sie euch durchströmet in jeder Verbindung mit Mir, auch wenn ihr dies körperlich nicht verspüret.... Die Seele aber empfängt, was sie benötigt, und sie kann daher reichlich austeilen ihren Mitmenschen. Eines nur sollet ihr nicht vergessen, daß alles von Mir kommt, daß Ich um alles weiß und euch auch zur rechten Stunde zukommen lasse, was ihr benötigt.... seien es irdische oder geistige Bedürfnisse, denn ihr steht in Meinen Diensten und als treuer Hausvater sorge Ich für Meine Knechte.... Ihr seid aber auch Meine Kinder, die väterlich von Mir betreut werden in Liebe.... Denn darum offenbare Ich Mich euch, daß ihr Mich in Meinem Wesen erkennet und Mir auch eure Liebe schenket, weil nur Liebe uns verbinden kann.... Die Liebe aber vertrauet auch, und Ich werde euch auch wahrlich nicht enttäuschen....

Amen