Quelle: https://www.bertha-dudde.org/de/proclamation/5284

5284 Offensichtliches Geistwirken vor dem Ende....

29. Dec 1951: Buch 58

An Meinen Kindern wirke Ich offensichtlich, und sie sollen ein Zeichen nach dem anderen an sich erfahren, auf daß sie glauben lernen so fest und unerschütterlich, daß sie alles für möglich halten. Es ist Mein Geist in ihnen unentwegt tätig, zu ordnen und zu beleben und den Menschen zu formen nach Meinem Willen.... Es ist wohl Mein Geist, der in diesen Meinen Kindern wirket, doch sie selbst müssen zuvor das Wirken Meines Geistes ermöglicht haben durch ihren Willen.... Also kann nicht von willkürlichem Gnadenschatz gesprochen werden, den Ich über einen Menschen ausschütte, wenngleich alles Gnade ist, was ihn betrifft. Das Wirken Meines Geistes ist nur dann möglich, wenn die innere Bereitschaft zum Gnadenempfang und die vollste Hingabe an Mich stattgefunden hat, es sei denn, daß ein ungewöhnlicher Gnadenakt bei einem Menschen stattfindet, der zu einer bedeutenden Aufgabe bestimmt ist, die allen Menschen erkennbar sein soll. Dann aber sind auch Voraussetzungen gegeben, um die ihr Menschen nicht wisset, die aber Mich bestimmt haben, gerade diesen Menschen zu erwählen für eine außergewöhnliche Mission. Dann wirke Ich gewissermaßen Selbst auf ihn ein. Ist aber das Wirken Meines Geistes in euch von euch selbst zugelassen worden, dann ist Meine göttliche Kraft unausgesetzt in euch tätig, und es ist dann euer Erdenleben ein ständiges Offenbaren Meiner Selbst. Ihr werdet Mich in allem erkennen, ihr werdet Hilfe, Meine Gegenwart, Meine unentwegte Fürsorge an euch erfahren und dadurch so innig euch Mir anschließen, daß nur noch Mein Wille euch erfüllt, daß ihr nicht anders als nach Meinem Willen leben könnet. Ich bin euch dann ein Wirklichkeitsbegriff geworden und bleibe es auch für ewig.... Ihr lebet in Mir und mit Mir; und Ich lebe in und mit euch.... Die Gewißheit, zu den Meinen zu zählen, werdet ihr empfangen, sowie Mein Geist in euch einmal offensichtlich wirket, sowie ihr von Meiner Gnade erfüllt seid und Mich Selbst in euch fühlet.... sowie ihr das Glück der Liebe empfindet, das euch nur ein Werk uneigennütziger Nächstenliebe bereitet. Dann bin Ich auch schon in euch, und Mein Geist erwacht in euch zum Leben, Mein Geist wirkt nun schon entscheidend auf euer Denken und Wollen ein, ihr gehet dann schon an Meiner Hand, weil Mein Geist euch führt. Dann brauchet ihr nur mit geistigem Auge um euch zu schauen, dann brauchet ihr nur zu achten aller Vorgänge, die sich auf euer geistiges Leben beziehen, und ein neues Reich wird in euch Gestalt annehmen, ein neues Leben könnet ihr es nennen, das ihr nun führet, das aber nur geistig zu verfolgen ist, das dem Mitmenschen nur insoweit erkenntlich ist, als es das Wesen des Menschen verändert, in dem Mein Geist wirket.... Doch was nach außen nur schwach erkennbar ist, macht sich innerlich desto mehr bemerkbar.... Es wandelt den Menschen ganz und gar, denn das Wirken Meines Geistes ist niemals ohne Erfolg. Offensichtlich tritt es in Erscheinung durch Meine Zulassung, wenn Ich außergewöhnlich den Glauben des Menschen verstärken möchte, der aber nicht gezwungen wird, weil dann nur die Kraft eines rechten Glaubens in Erscheinung tritt, die der Mitmensch immer noch leugnen oder als menschliche Willenskraft erklären kann, die aber einem Schwachgläubigen Stärkung bedeuten und ihn selbst stark machen kann. Die Meinen aber sind gerettet, denn wo Mein Geist wirket, dort hat der Gegengeist keinen Einfluß mehr, denn sie gehören Mir und bleiben ewig Mein....

Amen