Quelle: https://www.bertha-dudde.org/de/proclamation/5236

5236 Gottes Segen den Arbeitern in Seinem Weinberg....

17. Oct 1951: Buch 58

Ich will euch alle segnen, die ihr euch versammelt in Meinem Namen, um Mir zu dienen in erlösender Tätigkeit. Ich will euch Kraft geben und alle eure Schritte lenken, daß sie förderlich sind eurer Mission, Ich will Meine Hände schützend halten über euch, so man euch schaden will, wie Ich aber auch euren Worten Überzeugungskraft verleihe, so man euch anhören will. Mein Segen wird euch stets begleiten, sowie ihr willig seid, Mir zu dienen.... Und ihr seid auch umgeben von Wesen des Lichtes, die euch wohlwollen und alles tun, um eure Arbeit für Mich und Mein Reich zu fördern, denn auch sie wissen um den Segen eifriger Mitarbeit zur Erlösung irrender Seelen. Auch sie sind beteiligt an diesem Werk, und so werdet ihr also arbeiten Hand in Hand mit ihnen, die euch ständig begleiten und euch mit notleidenden Menschen zusammenbringen, denen ihr helfen könnet. Es geht viel Licht von euch aus, und große Freude ist darüber im geistigen Reich, weil ein einziger Lichtstrahl schon unnennbar viel Wirkung hat in dunklen Regionen, und überall, auf Erden wie im geistigen Reich, lichthungrige Seelen diesem Lichtstrahl folgen, um sich nicht mehr von ihm zu trennen. Wer mit geistigen Augen die Finsternis, die über die Erde gebreitet ist, sehen könnte, der könnte auch die vielen kleinen Lichtfunken erblicken, die aufblitzen an allen Orten und überall das Geistige um sich sammeln, das nach Licht verlangt.... Es ist eure Mission für die Weltmenschen nicht faßbar, wird dafür aber in der jenseitigen Welt ungewöhnlich beachtet, und daher sollet ihr nicht müde werden, selbst wenn ihr auf Erden wenig oder keinen Erfolg verzeichnen könnet. Die Auswirkung eurer Tätigkeit im jenseitigen Reich wird wieder zurückschlagen auf die Menschen in kommender Zeit, weil stets mehr und mehr jenseitige Wesen den Menschen zu Hilfe kommen und sie geistig beeinflussen, sowie sie selbst einmal im Licht stehen, wozu ihr unvorstellbar viel beitraget, so eure Gedanken in das geistige Reich gerichtet sind, so ihr gewissermaßen in Verbindung stehet mit dessen Bewohnern, Hilfe und Kraft erbittend aus der Lichtwelt und erbarmende Hilfe geben-wollend den Wesen, die noch in der Dunkelheit schmachten. Der Segen dieser eurer Gedankentätigkeit ist euch nicht faßlich, doch euer eigenes geistiges Ausreifen wird überaus gefördert, und im gleichen Maße können auch die Seelen reifen, denen ihr eure Liebe schenket. Und wer für Mich und Mein Reich tätig ist, genießet Meinen besonderen Schutz, dessen kann er immer eingedenk bleiben, daß Ich ihn niemals verlasse, auch wenn Ich ihn scheinbar in Not geraten lassen die aber stets nur den Zweck hat, ihn noch mehr an Mich zu fesseln, damit er einst gänzlich in Mir aufgehen kann, um dann, mit Mir für ewig vereint, wirken zu können und unbeschreiblich selig zu sein....

Amen