Quelle: https://www.bertha-dudde.org/de/proclamation/4739

4739 Jeder Weg ist vorgezeichnet für Diener Gottes....

15. Sep. 1949: Buch 54

Die Wege, die ihr gehen müsset, sind euch vorgezeichnet von Ewigkeit, da Ich euch berufen habe, tätig zu sein für Mich und Mein Reich. Sowie ihr in Meinen Willen eingegangen seid, ist euer Denken, Wollen und Handeln auch Meinem Willen entsprechend, und so ist auch ein jeder Weg, den ihr gehet, von Mir bestimmt, wie er sich in die Arbeit für Mein Reich einfügt, d.h., diese eure Arbeit ist ausschlaggebend für den Verlauf eures Erdenlebens. Stets wird euch Gelegenheit gegeben, eure Mission auszuführen, und stets werde Ich euch dorthin führen, wo ihr benötigt werdet, wo ihr erfolgreich tätig sein könnet für Mein Reich, so der Wille des Menschen euch nicht zurückweiset und er der Segnungen verlustig geht, die ihr ihm ins Haus bringen wollet. Es ist nichts Zufall und nichts willkürlich, was ihr erlebt; wie alles kommt, so ist es Mein Wille, und daher werdet ihr niemals einen falschen Weg gehen aus eigenem Verschulden, sondern wo er hinführt, dort ist auch eure Tätigkeit nötig, selbst wenn der Erfolg minimal ist. Eure Wege überwache Ich Selbst, so ihr als Meine Knechte in Meinem Auftrag arbeiten wollet. Ich weise euch die Arbeit zu, die Ich für nötig erachte und die zu leisten ihr fähig seid. Darum könnet ihr ohne Sorge jeden Tag beginnen und beenden.... ihr könnet nichts anderes tun, als was Mein Wille euch vorbestimmt hat, weil ihr selbst euch des Willens begeben habt, weil ihr Mir eure Dienste angetragen habt im freiem Willen und Ich nun diesen Willen lenken kann, der sich Mir unterstellt hat. Ich nehme euch den freien Willen nicht, doch so ihr selbst ihn Mir unterstellt, werdet ihr nun von selbst, also aus eurem Willen heraus, das tun, was Ich vorgesehen habe seit Ewigkeit.... Und diese Gewißheit muß euch jede irdische Sorge nehmen, denn so Ich euer Schicksal lenke, könnet ihr euch auch in Meiner Obhut fühlen und der treusten Vatersorge sicher sein, wie ihr aber auch alles, was ihr tut, nicht als willkürlich betrachten dürfet, sondern als von Mir euch ins Herz gelegt ausführet und also immer eurer Mission entsprechend, für die Ich euch gedungen habe, weil ihr selbst euch Mir angetragen habt. So wird jeder Tag verlaufen, wie Ich es will, und ihr werdet gleichsam aus freiem Willen immer so handeln, wie es Meine Weisheit als nutzbringend erkannte von Ewigkeit. Dann ist es auch Mein Wille, und Mein Geist treibt euch dazu an, daß ihr Meinen Willen zur Ausführung bringt. Die Wege sind oft seltsam, die Ich euch führe, doch lasset euch unbesorgt treiben. Ich gehe ständig neben euch und würde euch nimmermehr einen Weg gehen lassen, der abseits führt. Doch eines müsset ihr beachten, daß ihr stets das ausführt, wozu euch das Herz treibt.... daß ihr nicht dem Empfinden des Herzens entgegenhandelt, denn Meinen Willen gebe Ich euch durch das Herz kund. Darum achtet dessen, was ihr tun wollet, und es wird recht sein und euch Erfolg eintragen, und die Arbeit für Mich und Mein Reich wird gesegnet sein....

Amen