Quelle: https://www.bertha-dudde.org/de/proclamation/2404

2404 Lichtlosigkeit....

11. Jul 1942: Buch 32

Es ist ein Zustand völliger Lichtlosigkeit, in dem die Menschheit wandelt, solange sie sich nicht in der Wahrheit befindet. Die Menschen selbst empfinden dies nicht während ihres Erdenlebens, weil dieses ihnen Dinge genug bietet, die ihnen erstrebenswert erscheinen. Verlassen sie aber das Erdenleben, ohne zuvor die Erkenntnis gewonnen zu haben, d.h., ohne daß sie die Wahrheit erkannt haben, so ist finsterste Umgebung ihr Los, und dies ist ein äußerst qualvoller Zustand, der große Anstrengung erfordert, um zu einem lichtvollen Zustand gewandelt zu werden. Gottes Fürsorge gilt daher unausgesetzt Seinen Geschöpfen, daß sie noch auf Erden zum Licht.... zur Erkenntnis.... kommen, und Er will dieses verbreiten lassen auf Erden durch Menschen, die widerstandslos Seine Ausstrahlung, Seinen Geist, in Empfang nehmen. Diesen teilt Er Sich mit und macht sie also zu Lichtträgern, die nun ihrerseits gleichfalls das Licht verbreiten können.... es austeilen an die Menschen, die in Lichtlosigkeit dahingehen. Sie müssen daher selbst wissend werden, um Wissen weitergeben zu können, sie müssen in der Wahrheit unterwiesen werden, um wieder Wahrheit-lehrend tätig sein zu können. Und diese Wahrheit vermittelt ihnen der Geist aus Gott.... Er senkt sich herab auf die Menschen und erfüllt ihre hungernden Herzen. Jeder liebefähige Mensch nimmt Anteil an dieser Belehrung, denn er wird ohne Widerstreben alles annehmen, was ihm nun durch jene Lichtträger zugeht, doch unbedingt muß Liebeswirken vorangehen, ehe das göttliche Wort, das die Wahrheit ist, wirksam werden kann in denen, die es vermittelt bekommen. Und daher kann die Wahrheit auch nur dort Platz greifen, wo ein Leben in Liebe geführt wird, während die Menschen, die dies nicht beachten, in gleicher Unkenntnis und Dunkelheit des Geistes verharren....

Amen