Quelle: https://www.bertha-dudde.org/de/proclamation/1035

1035 Besiegen der Widerstände - Vermindern der Materie....

02. Aug 1939: Buch 19

In jeder Materie verbirgt sich das unreife Geistige, und dieses hat mächtigen Einfluß auf den mit dieser Materie in Berührung kommenden Menschen, und es ist damit erklärbar, warum unausgesetzt der Mensch im Kampf liegt und liegen muß mit allem, was ihn umgibt. Über dieses unreife Geistige Herr zu werden heißt, ebenden Widerstand besiegen und dadurch das Geistige in sich zu stärken und also auszureifen.... Kampflos ist nichts zu besiegen, und es würde der Mensch gar bald von der Materie und dem unreifen Geistigen erdrückt werden, so er sich diesem nicht widersetzte. Es ist das unreife Geistige, obwohl aus Gott hervorgegangen, noch so weit von Ihm entfernt durch die geistige Überheblichkeit der urgeschaffenen Geistwesen, daß es seinen Ausgang nicht erkennt und somit sich allem widersetzet, was zu Gott als seinem Schöpfer und Vater gelangen will. Und es muß also unweigerlich so entgegengesetzt Strebendes im Kampf liegen miteinander. Es trägt jedoch der Mensch, der kämpft und erfolgreich ist, erheblich dazu bei, daß dem Gegner viel Macht abgerungen wird, denn das überwundene Geistige vermehrt das in sich reifere Geistige. Wenn es also dem Menschen gelungen ist, Herr zu werden über alle Widerwärtigkeiten des Lebens, wenn er immer nur darauf bedacht ist, zur Überwindung dieser geistig vollkommene Wesen um Beistand herbeizurufen, dann hat er auf Erden seiner Pflicht genügt und unsagbar befreiend im geistigen Sinne gewirkt, während ein kampfloses Dasein wenig segensreich verlebt wurde und sehr viel unreifes Geistiges unerlöst bleibt so lange, bis dieser Kampf dagegen aufgenommen wird. Und in diesem Licht gesehen, wird euch alles Schwer-tragbar-Scheinende als unendlich wichtig und unabwendbar erklärlich sein, und ihr werdet, so ihr Gott dienen wollt, es geduldig auf euch nehmen und eingedenk sein, daß euch der Vater im Himmel auch Beistand zukommen läßt, so ihr Ihn nur innig darum bittet....

Amen