Quelle: https://www.bertha-dudde.org/de/proclamation/0829

0829 Kommendes Geschehnis.... Umgestaltung des irdischen Lebens....

26. Mar 1939: Buch 17

Und die da in der Stille wirken, sind gesegnet vor dem Herrn.... Dessen seid gewiß, daß Er Sich euch nahet in jeder Gestalt, daß Er zu euch kommet zu jeder Zeit und euch tragen hilft, was euch bedrücket. Und wer Ihn im Herzen trägt, der wird Ihn auch spüren und Seiner Kraft sich völlig hingeben. Lasse das Herz sprechen: Deine Stunde ist noch nicht gekommen, denn alles will seine Zeit haben, und es will der tiefe Glaube errungen werden. Der dich liebt seit Ewigkeit, lenkt deine Schritte auch der Vereinigung entgegen und will aus dir formen Sein Ebenbild.... Er will, daß dein Aufenthalt auf Erden für dich zum Segen sein soll, und es muß daher das Leben dir Widerstände bringen, zu deren Überwindung deine volle Kraft erforderlich ist. Alle Weisheiten von oben wären nutzlos ohne deinen tätigen Willen der Selbstbefreiung. Und es ist sehr zu beachten, daß der Wille nicht erlahmt, denn nicht ein Tag ist euch umsonst gegeben worden, ein jeder Tag soll genützet werden für die Seele. So nun dem Menschen die Triebkraft mangelt, so sein Wille geschwächt ist und er der Gefahren nicht achtet, die eine Trägheit des Geistes nach sich zieht, wird er erlahmen und den Weg zur Höhe nicht zu Ende gehen. So muß der Tag mit seinen Widerständen den Menschen anregen, rastlos tätig zu sein, und er darf diese nicht fürchten, sondern im vollen Glauben und Vertrauen auf die Hilfe von oben ihnen gegenübertreten, so wird sein Geist erstarken und kein Tag vergeblich gelebt sein. Und es muß dir gelingen, alle bangenden, zweifelnden und bedrückenden Gedanken aus dem Herzen zu verbannen und in aller geistigen Freiheit aufzuschauen zum Herrn des Himmels und der Erde....

Und nun geben dir deine geistigen Freunde eine Mitteilung, das kommende Ereignis betreffend, das euch schon in allernächster Zeit in Schrecken und Aufregung versetzen wird: Es ist ohne Zweifel der Zeitpunkt gekommen, der ein Eingreifen von oben erfordert, und es ist von größter Bedeutung, daß ihr erfahret, welcher Zustrom geistiger Kraft auf die Menschen übergeleitet wird, um sie auf dieses Geschehen vorzubereiten. Denn eins tut heut besonders not, daß der Mensch erkenne in allem, was geschieht, die unmittelbare Einwirkung höherer Gewalt. Es geht doch nur allein um das geistige Ausreifen der Menschen, die auf Erden leben, und es muß zu diesem Zweck der irdische Lauf der Geschehnisse sich so einfügen, daß der Entwicklung des Geistes Rechnung getragen werden kann. Wenn nun die Welt stutzig wird über Ereignisse, die ohne Zweifel von anderer als menschlicher Seite kommen, wenn dadurch eine völlige Umgestaltung auch des irdischen Lebens folgen muß.... wenn nun eine Zeit angeht, die eine völlig neue genannt werden kann, so muß auch die geistige Einstellung gleichfalls eine Umänderung erfahren, denn es hat der Mensch Anlaß genug zum Nachdenken über die verschiedensten Probleme, und dies ist aller Geschehnisse letzter Zweck, daß sie den Menschen anregen, seinen Geist tätig werden zu lassen, denn nun erst kann die Arbeit der geistigen Wesen einsetzen, so der Mensch einmal Fühlung genommen hat mit diesen durch williges Nachgeben und Einfügen seiner Gedanken in jener von den geistigen Freunden eingeschlagenen Gedankenrichtung. Es wird diese Zeit so erregend sein und alle Gemüter belasten, doch wer mit geistigen Augen zu blicken vermag, dem wird auch der Zweck und Sinn aller Geschehnisse klar sein, denn es geschieht nichts ohne den Willen Gottes....

Amen